Auf dieser Seite werden sogenannte Cookies verwendet, um beispielsweise Statistiken zu erstellen und um die Navigation der Website zu erleichtern.
Indem Sie "Ok" anklicken oder mit der Navigation fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Indem Sie "Nein" anklicken, stimmen Sie der Nutzung von "Analytics Cookies" nicht zu.
Ja Nein Mehr Informationen
Urlaub auf dem Bio-Bauernhof
Rosengartnerhof

Terlan und Umgebung

Die Vielfalt Südtirols erleben.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter - Südtirol ist zu jeder Zeit einen Besuch wert!

 

Die zentrale Lage Terlans, im Herzen des Landes, ermöglicht zu jeder Jahreszeit ein abwechslungsreiches Programm, sowohl für sportlich aktive, als auch kulturell oder kulinarisch interessierte Gäste. Der Zug nach Bozen oder Meran fährt jede halbe Stunde, der Bus jede Stunde.

Im Dorfzentrum gibt es unter anderem 2 Bäcker, 3 Supermarkets, 2 Metzger und einen Bioladen.

 

Der Frühling verzaubert das ganze Tal in eine Blütenpracht, die Sie auf dem Terlaner Weinweg, bei einer Spargelwanderung oder mit dem Fahrrad genießen können. Ausgebaute Radwege führen Sie durch die zauberhaften Obst- und Weingärten des Etschtals.

 

Der Sommer hält im Etschtal schon früh seinen Einzug bei mediterranem Klima. Zahlreiche Bergtouren und Wanderungen können unternommen werden, wie unter anderem auf dem nahegelegenen Tschögglberg oder in den traumhaften Dolomiten. Entdecken Sie wunderbare Wanderwege, kehren Sie ein in die typischen Südtiroler Buschenschänke und genießen Sie ein gutes Glas Wein bei Südtiroler Spezialitäten.

 

Für sportbegeisterte Gäste bietet Terlan vier Tennisplätze und ein großes Freischwimmbad. Das Freischwimmbad ist ca. 500mt von uns entfernt und ist von Ende Mai bis Anfang September geöffnet.

 

Im Herbst werden die Äpfel mit viel Sorgfalt eingebracht und am Rosengartnerhof wird köstlicher Apfelsaft gepresst. Der Wein wird gelesen und zum Einkeltern an die Weinkellerei Terlan geliefert.

 

Auch der Winter hat seinen Charme. Christkindlmärkte in Bozen (10 Kilometer) und Meran (20 Kilometer) läuten die Adventszeit ein. Für Wintersportler gibt es Skigebiete, die mit dem Auto in kürzester Zeit (Meran 2000 / 25 Minuten, Obereggen und Reinswald / 35 Minuten) erreichbar sind. Unsere Tochter Claudia ist staatlich geprüfte Skilehrerin.


Hier finden Sie die wichtigsten Infos über Terlan, zu Mobilität, Dienstleistungen und Infrastrukturen.

Wanderungen & Radtouren von unserem Hof aus

Radfahren ab unserem Hofweiterlesenkeyboard_arrow_downschließenkeyboard_arrow_up

Radweg entlang der Etsch

Ideal für leichte Radwanderungen für Jung und Alt, für die gesamte Familie ist Terlan und das gesamte flache Etschtal zwischen Bozen und Meran. Es gibt den Radweg entlang der Etsch und verkehrsarme  Straßen durch Apfelplantagen. Besonders im Frühling, wenn hunderttausende von Obstbäumen (Mitte/Ende April) blühen, ist das Radwandern hier ein besonderes Erlebnis.
Ein Eldorado für Biker sind die umliegende Berge: Tschögglberg, Regglberg, Mendelkamm, Ritten.

Unser Tipp: Nehmen Sie von Vilpian aus die Seilbahn (Fahrräder können mitgenommen werden) und unternehmen auf dem Tschögglberg eine schöne Tour über Fahr- und Forststraßen und Wanderwege.
 

Wanderung zum Buschenschank BergJosl – Legarweiterlesenkeyboard_arrow_downschließenkeyboard_arrow_up

Oberkreuth – Buschenschank BergJosl – Legar – Oberkreuth

Ausgangspunkt ist unser Hof. Über die kleine Fußgängerbrücke vorbei am Ansitz Liebeneich, vorbei am Hochbrunnerhof Richtung Möltner Fahrstraße. Von der Abzweigung geht es ca. 200 m der Fahrstraße entlang hinauf. Alsbald verlassen wir diese und steigen rechts abzweigend den Fußweg hoch. Nach kurzer Zeit gibt es eine Weggabelung. Hier entweder links in direktem Anstieg, oder rechts etwas weiter ausholend, jedoch oben, bevor man zu den „Gruner Felswänden“ kommt links abzweigend zum Ziel. Eine Einkehrmöglichkeit gibt es beim Buschenschank BergJosl.

Der Abstieg erfolgt über einen Steig auf der Gegenseite zum „Oberlegar“ (Einkehrmöglichkeit) Von dort siehe Tour 4. Bevor wir jedoch drunten beim Tunnel der Möltner Straße ankommen, nehmen wir den linkerhand leicht ansteigenden Weg, der uns oberhalb des Tunnels wieder zum Ausgangspunkt zurückbringt. 
 

Wanderung zur Ruine Maultaschweiterlesenkeyboard_arrow_downschließenkeyboard_arrow_up

Oberkreuth – Margarethenpromenade – Ruine Maultasch – Oberkreuth

Ausgangspunkt der Wanderung ist unser Hof. Sie überqueren auf der kleinen Fußgängerbrücke den Petersbach und gehen Richtung Ansitz Liebeneich der Grafen Enzenberg, wo Sie vorbei am Hochbrunnerhof die Möltner Straße erreichen, die Sie überqueren. Rechts vom Weg n.9, der nach Montigl hinauf führt, zweigt die Margarethenpromenade ab. Nach ca. 30 Minuten trifft erreichen in ca. 10 Minuten die Ruine. Von dort aus genießt man die Promenade auf jenen Weg, der direkt steil von der Staatsstraße heraufführt. Folgen Sie diesem, und Sie einen herrlichen Rundblick auf das Etschtal. Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg.

Wanderung zu den Tschirgler Höfenweiterlesenkeyboard_arrow_downschließenkeyboard_arrow_up

Oberkreuth – Wildeben – Tschirglhöfe – Oberkreuth

Ausgangspunkt ist auch bei dieser Wanderung unser Hof. Diesmal gehen Sie den Weinweg, der neben unserem Stadel vorbeiführt entlang. Sie kommen in den Ortsteil Kreuth mit dem schönen Brunnen. Beim alten „Hallerhof“ gehen Sie rechts durch die Obstwiesen und dann an der Handwerkerzone (ehemals Bergwerk) vorbei bis zur „Terlaner Weinstube“. Bei der Weinstube gehen Sie die asphaltierte Straße entlang bergan in Richtung „Planatsch“. Nach mehreren Kehren (ca. 20 Minuten) verlassen Sie diese Straße und folgen dem rechts abzweigenden Weg in Richtung Terlan.

An diesem führt der Weg fast eben zum „Wildebenhof“. Vom „Wildebenhof“ führt rechts ein Weg fast eben durch eine kleine Talschlucht auf die andere Seite zu den „Tschirglhöfen“. Dort kann man entweder die steile, betonierte Fahrstraße ins Dorf nehmen oder weiter bergwärts gehen und, bei den „Legarhöfen“ (Einkehrmöglichkeit) vorbei, auf der Möltner Fahrstraße , die wir absteigend nach ca. 150 m rechts auf dem Wanderweg verlassen, und wieder Richtung Dorfzentrum zurückkehren. Halb unten, wo wir wieder auf die Straße (Tunnel) treffen, erfolgt der weitere Abstieg, wie vorher beschrieben.
 

Urlaub am BIO-Bauernhof

Rosengartnerhof
Fam. Josef Hafner
Perglweg 11
I - 39018 Terlan, Südtirol
info@rosengartnerhof.com 0039471257335
jetzt anfragen